Kartenskizze

Die GB infraVelo GmbH informiert im Newsletter vom 02.07.2024 zur Fertigstellung von einem Radfahrstreifen für die Schönhauser Allee: "(...) gestern hat die Baufirma auf der Schönhauser Allee die letzten Container und Zäune abgebaut. Der neue, breite und geschützte Radfahrstreifen ist damit vollständig eingerichtet. Radfahrende können nun bequem fahren und sicherer mit Abstand überholen.". Im Weiteren ist zu lesen: "Arbeiten abgeschlossen: Neue geschützte Radfahrstreifen für die Schönhauser Allee. Zwischen Eberswalder/Danziger Straße und Gleimstraße/Stargarder Straße sind stadtein- und stadtauswärts auf der jeweils rechten Spur neue geschützte Radfahrstreifen entstanden. Auch für Fußgänger*innen hat sich die Situation verbessert." (GB infraVelo GmbH 02.07.2024).

Aus den bereitgestellten Fakten zu diesem Radfahrstreifen läßt sich interessantes, spannendes und Neues erfahren und erkennen: Dies ist zum der Hinweis, das es sich um einen Abschnitt von 720 Meter Länge entlang der Schönhauser Allee handelt, der im zwischen der südenlichen Marke von Eberswalder Straße und Straße Danziger liegt, sowie im Norden durch die Gleimstraße beziehungsweise die Stargarder Straße bezeichnet werden kann. Der Radverkehr wird als üblicher Richtungsverkehr auf der rechten Spur geführt und ist zwischen 2,20 und 2,50 Meter breit. Wie die elf Lieferladezonen mit dem Radfahrstreifen zusammen liegen erschließt sich nicht. Besonders ist der Einsatz von "Betonborden", von denen 700 Stück aufgestellt wurden (siehe GB infraVelo GmbH 02.07.2024).

Gerne wollen wir aus dem SAI-Lab nach einer Befahrung eindrucksvolle Fotos, mit weiteren Hinweisen und Informationen, veröffentlichen.

 

Weitere Informationen

  • GB infraVelo GmbH (02.07.2024): Schönhauser Allee offiziell eröffnet. Newsletter.