Aus der flotte erfahren wir von einer nächsten Lastenradfahrschule im Bezirk Spandau: 

"flotte Lastenradfahrschule in Spandau"
Veranstalter: flotte Berlin, Anprechpartnerin Henriette (siehe https://flotte-berlin.de/ueber-uns/die-flotten-teamerinnen/)
Zeit: 16.09.2022, von 15:00 - 18:00 Uhr
Ort: Innenhof der Spandauer Stadt Bibliothek, Carl Schurz Str.13, 13597 Berlin.

Die fLotte freut sich über alle interessierten und neugierigen Spandauerinnen und Spandauer: Werdet Teil der Gemeinschaft der Nutzerinnen und Nutzer der Freier Lastenräder bei der fLotte Berlin: Einfach Lastenräder kennenlernen, einfach Lastenräder ausprobieren, einfach Lastenräder kostenlos ausleihen.
Einfach dreifach gut.

 

Das "ICLEI – Local Governments for Sustainability" ist ein weltweite Organisation von Städten, Gemeinden und Landkreisen für Umweltschutz und nachhaltige Entwicklung. Urspünglich wurde der Verband unter der Bezeichnung "International Council for Local Environmental Initiatives" beim ersten Weltkongresses von Kommunen für eine nachhaltige Entwicklung im September 1990 bei den Vereinten Nationen in New York gegründet (siehe auch URL: https://iclei.org/join/).
Die Mitgliederversammlung (Council) beschloss im Jahr 2003 die Umbenennung. Der Sitz des Vereins ist Bonn.

"ICLEI – Local Governments for Sustainability is a global network of more than 2500 local and regional governments committed to sustainable urban development. Active in 125+ countries, we influence sustainability policy and drive local action for low emission, nature-based, equitable, resilient and circular development. Our Members and team of experts work together through peer exchange, partnerships and capacity building to create systemic change for urban sustainability." (siehe URL: https://iclei.org/).

"Since 1992 the ICLEI European Secretariat has been closely working with ICLEI network cities in Europe, the Middle East and West Asia, other European networks, the European Commission, the Committee of the Regions, and many others. The ICLEI European Secretariat works with its over 80 in-house sustainability and communications professionals from its offices in Freiburg (DE), Berlin (DE) and Brussels (BE)." (siehe URL: https://iclei-europe.org/who-we-are/).

Von engin_EAR hat das SAI-Lab die Einladung und Informationen zu einem geplanten Tagesseminar erhalten: „Wir haben uns als Engin-Ear drei Jahre mit dem Thema Schwerlastanhänger beschäftigt, haben an einer Produktionsstrecke getüftelt, Konstruktionselemente entwickelt, nach standartisierten Fahrradbauteilen von Zulieferern gesucht, uns mit Normen beschäftigt und mit euch eine eigene Produktionsweise ausprobiert, die die aktuellen globalen Entwicklungen (Lieferengpässe) vorweggenommen hat.
Neben Produktentwicklung, Vertrieb und Werbung bedeutete das auch Ideen zu bekommen, wie die Hänger kollektiv genutzt und instand gehalten werden können. Hier konnten wir unsere Erfahrungen aus Kommunen, Haus- und Kollektivprojekten einbringen."

Bei dem Treffen sollen Erfahrungen zusammengefasst und die realistischen Potentiale der Lastenradmobilität mit Schwerlastanhängern benannt werden. Am Beispiel der „Egine II“ von Engin-Ear geht es auch darum, wie einige Bauteile weiterentwickelt oder nochmals verbessert werden könnten.

Bei Interesse am geplanten Tagesseminar bitte Rückmeldung über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an Julian und Anna von Engin-Ear.

Weitere Informationen:

Aus dem „TU intern“-Newsletter der Stabsstelle Kommunikation, Events und Alumni vom 03.08.2022, Nr. 27, erfahren wir ganz frisch: "Subsites können ab Anfang September genutzt werden".

Gut zu wissen: Sollte Ihre Einrichtung über keine eigenen IT-Ressourcen verfügen, so können Sie ab Anfang September dieses Jahres einen Auftritt selbst einrichten (ohne Antragstellung), eine sogenannte Subsite. Diese Option der sogenannten „Subsite“ gilt beispielsweise für Subeinrichtungen wie Werkstätten, Labore, Studios, PC-Pools und Ähnliches. Zu diesem Selfservice werden wir universitätsweit rechtzeitig Informationen bereitstellen.  

Die alten Webseiten des SAI-Lab unter https://www.chemie.tu-berlin.de/sai_lab sind eine solche Subsite ... und der Webadmin ist bis auf Weiteres nicht erreichbar.
Ob es wohl möglich sein wird bis Dezember 2022 mit den SAI-Lab umzuziehen?

Das SAI-Lab hat die fLotte Berlin bereits mehrfach mit Einreichungen um den Neumarkter Lammsbräu Preis für Nachhaltigkeit bedacht. Nun gehört die fLotte Berlin zu den Finalistinnen für den Preis für Nachhaltigkeit 2022 der Neumarkter Lammsbräu in der Kategorie Kategorie Non-Profit Organisation. Das freut uns sehr. Vielen Dank für die Auswahl: "Weil wir gemeinsam mehr erreichen können!"

Die Redaktion von Neumarkter Lammsbräu schreibt dazu: "Diesen Herbst vergeben wir im Rahmen eines Netzwerk-Events in entspannter Atmosphäre den Neumarkter Lammsbräu Preis für Nachhaltigkeit in sechs Kategorien. Dabei stehen neben den Finalistinnen und Finalisten gute Gespräche und persönlicher Kontakt im Mittelpunkt. Denn unser Award steht symbolisch für die große Gemeinschaft von Menschen, die sich für eine enkeltaugliche Zukunft einsetzt. Unser Preis zeigt: Gemeinsam können wir mehr erreichen! Wer am Ende die begehrten Trophäen erhält, wird bei der Preisverleihung am 22. September bekannt gegeben. Die Veranstaltung kann im Nachgang auch online angesehen werden." (https://www.lammsbraeu.de/ueber-uns/nachhaltigkeitspreis-2022).

Weitere Informationen: