Lasca Fox (2022): LASCA FOX. URL: https://lascafox.com/. Aufgerufen am 23.09.2022.

Das POP KUDAMM Team fragt und schreibt: "wer baut die Stadt und warum? Wer gestaltet Stadt? Wer besitzt Stadt?
Wie gestalten wir Zukunft gemeinsam? Wer trägt wie zum Gemeinwohl bei?
Wer verdient woran – kurz- und langfristig, direkt und indirekt. Wer trägt angesichts der aktuellen Situation welches Risiko? Wie lassen sich eine klimaangepasste Stadt und bezahlbarer Wohnraum in Zukunft miteinander verbinden? Wie muss Politik steuernd eingreifen –einheitlich auf Bundesebene, über föderale Kleinstaaterei hinaus?
Ist Enteignung eine Lösung?" (POP KUDAMM – Your Place of Participation (2022): REMINDER | Space Studio I Stadt und Geld. Newsletter).

Das SAI-Lab macht und tut: „Am autofreien Tag haben wir einen kleinen Teil zum leider nur temporären Umbau der Stadt mitgestaltet und die Pohlstraße in eine Spielstraße für Kinder umgestaltet! Die menschengerechte Stadt wird von vielen Menschen gestaltet, insbesondere von Jung und Alt. Der öffentlichen Raum, mit öffentlicher Infrastruktur und öffentlichen Einrichtungen, gehört den Bürgerinnen und Bürgern. Wie gestalten die Zukunft weiter gemeinsam mit nächsten Aktionen und Projekten, so mit weiteren Spielstraßen und dem autofreien Tag im Jahr 2023. Das trägt zum Gemeinwohl bei! Durch Gemeinwohl wird in Nachhaltig investiert, damit kurz- und langfristig, direkt und indirekt viele die Ergebnisse der Transformation erreicht. Das Leben ist riskant. Die aktuellen Situation mit Gefahren für das Klima oder die Biodiversität sind enorm. Ein weiter so ohne Veränderung und mehr Gerechtigkeit und nachhaltige Entwicklung sind eine Risiko für das gute Leben. Eine klimafreundliche, faire, menschengerecht und nachhaltige Stadt für Alle!
Die Politik soll, kann und muss steuernd eingreifen. Gemeingut und nachhaltiges Ehrenamt sind Teile der Lösung!

Weitere Informationen und Materialien:

Auf wirken des SAI-Lab von Michael Hüllenkrämer und in Kooperation mit Eigentümerinnen, Patinnen und Standortpartnerinnen ist die fLotte Berlin nun auch einer der offiziellen Partner der Aktionswoche "Berlin spart Energie" im Jahr 2022. Alle weiteren Informationen unter https://www.berlin-spart-energie.de/aktionen-und-events/aktionswoche-2022/partner-2022.html, sondern insbesondere bei den einzelnen Veranstaltungen des Programms, unter https://www.berlin-spart-energie.de/aktionen-und-events/aktionswoche-2022/uebersicht.html.

"Rikschas für die Nachbarschaften, Gemeinschaftshäuser und soziale Orte - Smart City, Inklusion und mobiles Energiemanagement: Freie Lastenräder „Sozia fahren“ in der fLotte Berlin am Beispiel des Projekts RIKSCHA8" (https://www.berlin-spart-energie.de/veranstaltung/sai-lab-rikschas-212.html).

Die elfte Aktionswoche "Berlin spart Energie" 2022 findet vom 10. bis zum 14. Oktober 2022 statt. Werfen Sie mit uns einen Blick hinter die Kulissen der Energiewende Berlins und werden mit der Nutzung von Freien Lastenrädern ein Teil davon.

Mehr unter:

"Von vier Rädern auf Zwei - Ein Gewinn für Alle!" ist der Arbeitstitel und Slogan für eine vorgeschlagene Maßnahme aus dem Follow-Up-Treffen zum Hackathon am 20.09.2022 an der TU Berlin aus der Gruppe Alltagsmobilität.
In diesem Klima-Hackathon wurden weitere Ideen für "Wie machen wir die TU Berlin nachhaltig und klimaneutral?" gesucht und gefunden. Die genannte mögliche Maßnahme kommentiert der Themenpate Michael Hüllenkrämer so:
"Das ist ein richtiger Schritt in Richtung mehr Fahrradfreundlichkeit und für einen autoarmen Campus. Das ist ein passender und angemessener Beitrag für nachhaltige Entwicklung. Danke für diese klare und einfach machbare Methode, mit passendem Konzept und praktischen Maßnahmen: ... jetzt nur noch planen, fokussiert und mutig umsetzten und nachhaltige Alltagsmobilität auf dem Campus erleben ..."

Mehr unter

Nach stetigen Bewerbungen vom SAI-Lab für die fLotte Berlin wurde die Berliner Initiative von Bürgerinnen und Bürgern für Freie Lastenräder von der Jury der Neumarkter Lammsbräu Gebr. Ehrnsperger KG für einen der Nachhaltigkeitspreise für das Jahr 2022 ausgewählt.

Leider kann weder ein ehrenamtliche Akteurin aus der fLotte noch eine Vertreterin aus dem Forum Freie Lastenräder an der Preisverleihung in Präsenz vor Ort in Neumarkt teilnehmen. Die ursprünglicher Planung war die Anreise von Michael Hüllenkrämer, die dann leider abgesagt werden musste, da der Termin der Preisverleihung an einem Wochentag mit langer Anreise sich nicht mit der Arbeit verbinden ließ. Leider hat sich auf den Aufruf im Forum Freie Lastenräder auch keine Akteurin für eine Vertretung gemeldet, um wenigstens eine Person zu entsenden, die hätte persönlich anwesend sein können. So muss die Preisverleihung des Nachhaltigkeitspreises zum großen Bedauern beim SAI-Lab und der fLotte Berlin ohne uns und ohne Vertretung für die fLotte Berlin stattfinden. Das finden wir schade, wünschen aber dennoch eine fröhliche und gelungene Veranstaltung und freuen uns mit allen anderen Preisträgerinnen und Preisträgern über diese Auszeichnung und Würdigung.

Nochmal und mit Nachdruck: Vielen Dank an die Jury und die ganze Belegschaft von Neumarkter Lammsbräu. Auch Ihr von und bei der Neumarkter Lammsbräu Gebr. Ehrnsperger KG seit ein wunderbares Beispiel für praktizierte Nachhaltigkeit und wendet wirksame Maßnahmen für den Klimaschutz an. Wir hoffen auf weitere gegenseitige Unterstützung und gemeinsames Wirken in Verbundenheit für nachhaltiger Entwicklung . Wir freuen uns auf mögliche zukünftige Aktionen, Projekte und Programme.
So könnten wir die Partnerschaft mit passenden Arten und Formen von Patenschaften für Freie Lastenräder starten, die beispielsweise in der finanziellen Förderung von notwendigen Inspektionen für die Verkehrssicherheit von Freien Lastenrädern aufgenommen werden könnte. Beim einer nächsten „Lastenradfahrschule“ und dem nächsten feierlichen Treffen der „fLotte Family“ können und werden wir auch weiterhin auf die Bioprodukte von Neumarkter Lammsbräu für unser Bio-Sortiment an Getränken zurückgreifen und gezielt auf den Faktor „Biomobiler Transport durch Kundinnen und Kunden mit Freien Lastenrädern“ für die Bilanz beim Klimaschutz und für die Nachhaltigkeit hinweisen.Vielleicht wird alternativ das Statement „Was ist die fLotte Berlin – Nachhaltige Mobilität mit freien Lastenrädern für alle Bürgerinnen und Bürger im Bundesland Berlin ermöglichen und die Verkehrswende nachbarschaftlich und sozial ausgestalten“ zusammen mit dem jüngsten Kurzfilm (Video-Spot „Mach mit! fLotte Berlin – freie Lastenräder in der  Hauptstadt“, Länge 2:29 Min. URL: https://www.youtube.com/watch?v=mIB7wzA7NY8) der fLotte bei der  Preisverleihung gezeigt.

Gerne auch mit dieser Botschaft:
Freie Lastenräder sind unglaublich „gemein-gut“.
Mit freien Lastenrädern wird direkt und indirekt die Nachhaltige Entwicklung gestaltet. Die Freien Lastenräder sind zugleich eine starke Methode und ein wirksames Mittel für sichtbare Nachhaltigkeit. Jedes Freie Lastenrad  wirkt wie ein Katalysator und Multiplikator für bürgerliches Engagement. Freie Lastenräder helfen vielen guten Ideen für Nachhaltigkeit tatkräftig umzusetzen. Durch Freie Lastenräder wird der allerorts bestehende Bedarf nach Transport und für gemeinsames Fahren ermöglicht. Freie Lastenräder machen Freude.
Die Freien Lastenräder der fLotte Berlin sind ein kleiner Beitrag für die ganz große Transformation. Danke an Alle, die Freie Lastenräder möglich machen – in Berlin und überall in Deutschland und der Europäischen Union!
Danke an die Neumarkter Lammsbräu Gebr. Ehrnsperger KG für die Würdigung und Anerkennung mit dem diesem Nachhaltigkeitpreis!
Mögen viele Produkte aus dem Hause der Neumarkter Lammsbräu weiterhin und zukünftig „zisch & smart“ durch Freie Lastenräder transportiert.
Weitere Informationen: https://www.lammsbraeu.de/ueber-uns/nachhaltigkeitspreis, https://www.lammsbraeu.de/ueber-uns/nachhaltigkeitspreis-2022.